Artikel drucken

30.10.2007

Tschüss Apple

Weit überteuerte Produkte, immer armseligere Software nebst inhaltslosen Marketing-Sprechblasen und zunehmend impertinent wirkende Auftritte von Steve Jobs, lassen die Begeisterung technisch bewanderter Menschen für Apple-Gimmicks schwinden.

Tschuess Apple"Der Lack ist ab" - sagte vor einigen Tagen ein Freund und ehemals begeisterter Apple-User zu mir. Den "indiskutablen Mist" als Software zu deklarieren, sei schon eine Frechheit, fügte er aufgebracht hinzu. Aber, so lange Apple noch Unwissende und nach "vermeintlichem Individualismus krächzenden Komplexhansel findet, die seinen Produktverschnitten merkbefreit zujubeln", da sei noch zumindest der wirtschaftliche Aspekt des US-Unternehmens noch in Ordnung. Da kann ich ihm irgendwie nur schwer widersprechen, mein Mac steht seit über drei Jahren in der Ecke und wird nicht mehr genutzt.

Heute lese ich gerade (Link: http://www.javalobby.org/java/forums/t102936.html), dass immer mehr technisch versierte Anhänger, angewidert von falschen Versprechungen und technischem Unvermögen, Apple den Rücken kehren:

I mean the free ride that I as a Java developer have been giving Apple for way too long now. And as we have remained loyal to Apple, Apple has basically spit in our face. Not only did Leopard not ship with Java 6, but Apple, in typical fashion, apparently thinks it has no obligation to its customers to inform them about why the plans changed, and when (or even if at this point?) Apple will ever have a working copy of Java 6. Apparently, Apple has even been just deleting threads in their forums where people are complaining that Java 6 doesn't exist, rather than actually respond to them and let them know if there is any kind of time line for Java 6. But wait... It gets worse...

Die Tatsache, dass Apple ein Musterbeispiel für den "Wolf in Schafspelz" darstellt, dürfte für Eingeweihte kaum neu sein. Dass aber Geeks (Link: http://www.validome.org/blog/news/Item-81), die ohne jegliche Bezahlung und (ehemals) voller Begeisterung die "frohe Kunde" der iProdukte in die Welt getragen haben, dem Kultunternehmen abschwören (Link: http://www.chaddickerson.com/blog/2006/04/19/apple-sucks/), ist angesichts der Tatsache, dass Liebende grundsätzlich zum Leiden verurteilt sind, mehr als verwunderlich. Steves Märchenstunde (Link: http://www.validome.org/blog/news/Item-146) zahlt sich halt auf Dauer nicht aus...;-)

Java 5 on Leopard is so broken, that some of it is flat out unusable. For example, I recently tested an application I wrote that uses Java2D for image zooming. On Linux, Windows, and on Java 5 in OS X Tiger, it worked fabulously.[...]On Leopard, it is not even usable. It's slow, and manages to rescale during zooming at about 1 frame every 5 seconds.[...]
So long Apple. The party's over.

Da hat Michael Urban Recht: Ignoranten sollte man schlicht und ergreifend ignorieren.